Wanzensex um Mitternacht

Erstellt von Bodo am 26. August 2011 – 13:44 -

Heißer Sommerabend

Was haben wir nicht über diesen Sommer geschimpft!
Seit dem berühmten Siebenschläfer wochenlang unbe-
ständiges Wetter gehabt. Ein Gewitter jagte das
Nächste, und Regen. Regen über Regen. Die Bauern
fanden kaum ein paar Stunden, das Korn zu ernten.

Wir hatten Mitte August und der letzte richtig warme
Tag, an dem man baden gehen konnte, war Ende Juni.
Ein Sommer ohne Schwimmen im kühlen Naß des Sees ist kein richtiger Sommer! Aber die Siebenschläferwochen waren vorbei und der August gab noch einmal richtig Gas, bevor er sich verabschiedet.

Am neunzehnten gab es den ersten 30-Grad-Tag. Eigentlich den zweiten dieses Jahres. Und die Sonne strahlte vom blauen Himmel! Schon am Tag zuvor wurde ich um 6 Uhr wach, und nach dem Frühstück zog es mich hinaus. Mit dem Fahrrad und dem Fotoapparat! Am Morgen war es noch frisch, deshalb brauchte ich an diesem Tag noch eine Jacke.

Die Morgenstunden im August sind ideal zum Fotografieren, wenn die Sonne scheint. Es wird erst spät hell, man ist ausgeschlafen; aber die Temperaturen sind moderat – man braucht nicht zu frieren. In der ersten Stunde nach Sonnenaufgang – na gut, die zweite geht auch noch – gibt es ein tolles warmes Licht, die Sonnenstrahlen sind noch nicht so hell und grell. Da macht man die besten Fotos! Man braucht nur noch Opfer, sprich Motive, zu finden.

Meine Opfer sind meistens die Augsburger Häuser- und Stadtlandschaften. Lohnende Beute ist in ausreichender Zahl vorhanden. Man entdeckt immer aufs Neue einen Winkel, wo sich ein Motiv versteckt. Und dann: Schuss! Und abgespeichert auf dem Giga-Chip! Das macht Spaß! Und heim kommt man geradelt mit 80-100 Beute-Motiven und verschwitzter Jacke. Denn sobald die Sonne heraußen ist, geht’s steil bergauf mit den Temperaturen. Weiterlesen…»


Erstellt in Kategorie Dies und Das, Tagebuch | 1 Kommentar »
RSS