Einfluss von Film und Fernsehen

Erstellt von Bodo am 21. September 2011 – 08:32 -

Vor ein paar Tagen erreichte mich diese Zuschrift, in der eine Leserin nach der Bedeutung von Filmen für die Psychose fragte:

Guten Tag Bodo,

neulich bin ich auf Ihre Seite gestossen und gleich danach Ihr Buch bestellt und gelesen. Zuerst ich möchte Ihnen DANKE sagen. Danke Bodo, dass Sie eine Website erstellt und dieses wunderbare Buch veröffentlich haben! Ich habe diese Krankheit, nämlich Schizophrenie, nie näher kennen gelernt, aber jetzt habe ich eine ungefähre Vorstellung davon, und das hilft mir, mich in die Situation der Betroffenen zu versetzen. Ich glaube, dass es sicherlich nicht einfach für jeden ist, sich zu öffnen und von seinen schlimmsten Erfahrungen zu erzählen. Aber Ihre Absicht, dadurch anderen Betroffenen und Unwissenden der Krankheit näherzubringen, finde ich sehr bewundernswert!

Nun möchte ich zum Punkt kommen, warum ich Ihnen diese Email schreibe, ausser dass ich Ihnen danken möchte. In der Schule bin ich im Projekt “Musik Art Show” und ich sollte eine schriftliche Arbeit schreiben, die irgendwie einen Bezug auf diese Themen hat. Als manche Wahnerlebnisse im Buch geschildert werden, haben sie mich an einige Filmsequenzen erinnert (welche genau kann ich leider nicht sagen). Deshalb frage ich mich, ob bestimmte Filme bzw Filmszenen in Ihrer Psychose vorgekommen sind. Und wenn das der Fall ist, aus welcher Genre oder welchem Themenkreis? Ich habe gelesen, dass Sie in der Psychose Bezüge aus TV und Filmen als auf sich bezogen interpretiet haben, diese meine ich nicht, sondern Filme, die Sie schon früher gesehen haben und dann aufgetaucht sind, als Sie Ihre Einbildungszeit durchmachten. Ist das passiert? Wenn nicht, möchte ich mich bei Ihnen entschuldigen, weil ich einfach irgendeinen Blödsinn geredet und Sie vielleicht gar verwirrt habe.

Zum Schluss möchte ich meinen Dank an Ihre Frau richten. Sie und Ihre Frau haben einander unterstützt. Das gibt es leider nicht überall und ich finde das sehr wervoll.
Ich wünsche Ihnen beiden schöne Zeiten!

Freundliche Grüsse
Mandy


Erstellt in Kategorie Gastbeiträge, Krankheit | 1 Kommentar »
RSS