Gedicht im November

Erstellt von Bodo am 13. November 2012 – 08:45 -

Du bist noch da, noch immer.
Dein Herz schlägt weiter, sonderbar.
Die Zeit baut auf, die Zeit reißt nieder.
Gedanken kommen und verschwinden.
Nichts hält für immer.

Jahre prägten Leib und Seele.
Durch Höhen und Tiefen ohne Ende.
Gezehrt, verletzt, gelacht, geliebt.
Am Ende ging ich nur und schwieg.
Nichts hält für immer.

Planeten, Sonnen, Galaxien.
Wohin geht die Bahn, wohin die Reise?
Entschwindet alles in ein Nichts?
Geboren, gewachsen, gelebt, gestorben.
Doch auch kein Nichts hält wohl für immer.


Erstellt in Kategorie Rückblicke, Verdichtetes | Kommentare deaktiviert

Keine Kommentare möglich.

RSS